15. Sprinter-Meeting in Forchheim

Lena Ringel, Denise Hoffmann und Sven Jäger sind Sprintmeister 2018

Über 50% persönliche Bestzeiten auf der 25m- Bahn im Forchheimer Königsbad

 

Das SG-Team in Schwabach mit 50% PBZ

SG Lauf startet erfolgreich in neue Schwimmsaison

Tolle Ergebnisse bei den Schwimmfesten in Hof und Schwabach

Florian Goltz, Magdalena Kranich und Ella Roelofs holten je drei Goldmedaillen

 

Aufgrund des Abschlussabends und der anschließenden Geburtstagsfeier für Lena war der Donnerstag wohl für alle der längste Abend, dementsprechend fit und motiviert – also gar nicht wink – ging es dann für alle zum letzten Frühstück. Dort hatten uns die Münchner noch eine Kampfansage für die nächste Staffel im nächsten Trainingscamp auf unsere Tischkarten geschrieben, bevor diese sich auch auf den Heimweg machten.

Beim Frühstück gab es wie immer Müsli und Brötchen mit Wurst und so. Dann liefen wir zur Schwimmhalle und waren ein bisschen aufgeregt, weil wir eine Staffel gegen einen Schwimmverein aus München hatten. Sie meinten, dass sie uns „ganz einfach abziehen“. Als wir dann alle in der Halle waren, ging es los. Die Münchner waren auf den ersten Bahnen sogar gut dabei, aber wir waren alle sehr motiviert, sodass wir sie „abzogen“ und besiegten.

Beim Frühstück waren wir die Ersten, doch alle waren noch sehr müde. Vor dem Training haben wir noch ein Gruppenfoto in der Schwimmhalle mit unseren neuen T-Shirts gemacht. Im Training hatten wir Gummibänder, gegen die man anschwimmen musste. Nur Sven hat es geschafft bis ans Ende der Bahn zu kommen. Nach dem Training haben die Jungs versucht sich an das Brett des 3-Meterturms zu hängen. Da heute Veggie-Day war gab es zum Mittag Ofenkartoffeln mit Quark und Bohnen. Danach hatten wir eine Stunde Freizeit.

Nachdem alle mit dem Frühstück fertig waren, (auch Annika, die sonst immer am längsten brauchte wink) machten wir uns auf den Weg zu einem überdurchschnittlich anstrengenden Training, wobei nicht nur wir, sondern auch Sven, der bereits vor dem Frühstück mit Jacopo und Florian joggen war, sich ordentlich auspowern konnte.

Es gab bis 9 Uhr Frühstück. Um 9:15 Uhr trafen wir uns im Reef break (Seminarraum) um uns aufzuwärmen. Danach liefen wir zur Schwimmhalle und trainierten bis 11:30 Uhr. Anschließend haben wir Mittag gegessen, es gab Würstchen und Kartoffelsalat. Danach haben wir in zwei verschiedenen Gruppen Technikanalyse gemacht, wo wir uns die einzelnen Videos, die wir im Training gemacht haben, angeschaut haben. Um 14:45 Uhr haben wir uns in der Turnhalle getroffen und haben dort etwas Landtraining gemacht.

Morgens 7:45 Uhr haben wir uns zum Joggen getroffen. Als alle ihre Jacken mal hatten und bereit waren konnten wir loslaufen. Wir sind ca. 15 min einmal um den Block gelaufen, danach gab es für alle ein leckeres Frühstück mit Ei und Brötchen bis 9 Uhr. Kurz vor 10 trafen wir uns zum Training.

Heute Morgen trafen wir uns am Bahnhof in Lauf mit jeder Menge Gepäck um für eine Woche ins Trainingscamp nach Bad Tölz zu fahren. Mit zweimal umsteigen sollten wir in 3,5 Stunden unsere Jugendherberge erreichen. Michi fuhr mit der Hälfte unseres Gepäckes (Schwimmtaschen) mit dem Auto und hat trotz starken Ferienreiseverkehrs kurz vor uns die Jugendherberge erreicht.
Wir sind bis München in Begleitung von Isabel in einem sehr vollen Regional-Express im Fahrradabteil zum Teil auf dem Boden sitzend gefahren. Ab München sind wir dann allein ohne Isabel weitergefahren.
Bei bestem Wetter kamen wir in Bad Tölz an. Unsere Jugendherberge befindet sich in einem Sportpark mit Eisstadion, Schwimmhalle, Kletterhalle, Fußballplatz und Golfplatz. Hier war vor der Jugendherberge sogar Zeit für eine kleine Schneeballschlacht bis wir die Zimmer beziehen konnten.

30 Kreismeistertitel für die Schwimmgemeinschaft Lauf
Florian Goltz mit vier Siegen am erfolgreichsten
Über die Hälfte der SG – Schwimmer landeten auf den Medaillenrängen

Der Bayerische Schwimmverband hatte die Meisterschaften des Kreises Nord-Ost an die Schwimmgemeinschaft Lauf vergeben. So gingen im Hallenbad des CJT – Gymnasiums sieben Vereine aus Fürth, Nürnberg, Erlangen, Herzogenaurach, Forchheim, Uttenreuth und Lauf mit fast 200 Sportlern an den Start. Mit etwa 850 Meldungen war das Bad auch an seine Grenzen gelangt, nur die zügige Organisation unter der Leitung von Christian Gärtner sorgte für einen reibungslosen Ablauf des fast siebenstündigen Wettkampfes.

Ehrungsabend zu den Pokalmeisterschaften 2017 im Wollnersaal

Constantin Henning und Moana Mayer sind neue Vereinsmeister

 

Im Rahmen des 32. Pokalweihnachtsschwimmens trug die Schwimmgemeinschaft Lauf ihre Vereinsmeisterschaften im Hallenbad des CJT – Gymnasiums aus. Am Ehrungsabend dieses Wettbewerbs erhielten im Wollnersaal die verdienten Vereinsmeister Pokale, Medaillen und Siegerurkunden.

Peter Müller unter den Top Ten der Welt
Laufer Schwimmsportler erzielt 8. Platz bei den Schwimmweltmeisterschaften der Masters in Budapest

[...] Insgesamt starteten 29 Goldmedaillengewinner aus zurückliegenden Olympischen Spielen und sorgten für tolle Ergebnisse. Vor allem die Sportler aus den USA, Brasilien und Südafrika stellten eine Vielzahl an Siegern. Das Team des Deutschen Schwimmverbandes stellte 47 Weltmeister, allen voran Nicole Weidmann (AK 35) vom TV Meppen mit drei ersten Plätzen und auch drei Europarekorden sowie Jennifer Thater (AK 25) von der SG Dortmund mit fünf Siegen und einem Deutschen Rekord. Von der Schwimmgemeinschaft Lauf hatte sich in der Altersklasse 60 – 64 Peter Müller zum dritten Mal für eine Teilnahme bei Weltmeisterschaften qualifiziert. Nach den elf Bayerischen Meistertiteln und den drei Medaillenrängen bei den Deutschen Meisterschaften war man auf den Vergleich mit der Weltspitze gespannt.  [...]

Sechsmal Bayern – Gold für Peter Müller
Fast totaler Triumph für den Laufer Mastersschwimmer bei Bayerischen Meisterschaften auf der Langbahn

Am vergangenen Wochenende fanden in Grafenau die Internationalen Bayerischen Meisterschaften der Masters auf der Langbahn (50m) statt. Während am Samstag die fast 250 Schwimmer aus 55 Vereinen sich im Erlebnisbad „Die Bärenwelle“ vor Kälte und Regen schützen mussten, war am Sonntag das Wetter schon eher für eine Freiwasserveranstaltung geeignet. Der TSV Grafenau hatte die Meisterschaften bestens vorbereitet, eine zügige Organisation sorgte dafür, dass die etwa 1000 Starts inklusive Siegerehrungen ohne Leerlauf bewältigt wurden.

Topzeiten bei Topwetter – Stadtmeisterschaften im Schwimmen

Bürgermeister Benedikt Bisping und der Vorsitzende der Schwimmgemeinschaft Lauf Frank Hacker begrüßten am Sonntagmorgen die fast 150 Schwimmerinnen und Schwimmer der Stadtmeisterschaften 2017 im Laufer Freibad. Viele Eltern begleiteten ihre jungen Kinder, so dass die Fläche um das Schwimmbecken sehr gut belegt war. Neben den Meisterschaften gab es für die Besucher noch die Möglichkeit, Schwimmleistungen für das Sportabzeichen zu erbringen.

Zweimal Gold bei Bezirksmeisterschaften für SG Lauf
Nico Hutzler und Peter Müller sind mittelfränkische Meister im Schwimmen

Ein Wochenende vor den Stadtmeisterschaften haben sieben Sportler der Schwimmgemeinschaft Lauf bei den Bezirksmeisterschaften im Schwimmen ganz besondere Wettkampfatmosphäre erleben können: Sie vertraten die SG an den diesjährigen Mittelfränkischen Schwimmmeisterschaften am vergangenen Wochenende im Fürther Freibad. Erfolgreichster Verein der Veranstaltung war die SG Mittelfranken, die mit Abstand die meisten Sieger stellen konnte.

Drei Platzierungen in den Medaillenrängen für Laufer Schwimmsenior

Peter Müller holt 1 x Silber und 2 x Bronze bei den Deutschen Schwimmmeisterschaften der Masters
 

Zu den 49. Deutschen Meisterschaften der Masters hatte der Schwimmclub Magdeburg nach Sachsen-Anhalt eingeladen. 245 Vereine meldeten 850 Teilnehmer mit 2321 Einzel- und 356 Staffelstarts für die Wettkämpfe auf der langen 50m – Bahn in der Landeshauptstadt, höchste Qualität erlebten die Zuschauer und Schwimmer bei drei Staffelweltrekorden durch den Berliner TSC und dem SSV Leutsch sowie acht bzw. sieben Europarekorden auf den Staffel- und Einzelstrecken. Selbst die ehemaligen Welt- und Europameister sowie Olympiateilnehmer Peter Nocke und Folkert Meeuw holten für den SV Wuppertal über 4 x 50m Lagen einen neuen Deutschen Rekord in der Altersklasse 280 und älter.

Seiten